Buchempfehlung: Bacons Finsternis . Wilfried Steiner

Ich hab in der letzten Woche ein Buch gelesen, für das ich eine Buchempfehlung aussprechen will. Das Buch von Wilfried Steiner Bacons Finsternis vereint, was mir am Lesen so gefällt:

  • Das Buch ist spannend (ich konnte es fast gar nicht weglegen und habe, wann immer Zeit war, weitergelesen)
  • es regt mich zur weiteren Recherche an (bei mir hat die folgende Auseinandersetzung mit den Arbeiten von Francis Bacon mehrere Seiten in meinem Skizzenbuch gefüllt) und
  • es ist in einer sprachlichen Vielfalt geschrieben, die meine Phantasie positiv ermutigt auf Reisen zu gehen.

Darum geht´s:

(Der Text ist direkt vom Buchrücken übernommen)
Romantische Komödie und genialer Kunstroman in einem: Arthur, Antiquar und Kunstliebhaber aus Wien, ist am Boden zerstört. Aus heiterem Himmel wird er von seiner Frau verlassen. Erst als er zufällig in eine Ausstellung des weltberühmten Malers Francis Bacon stolpert, kommt er langsam aus seinem Jammertal heraus. Fasziniert von Bacons Bilderwelt reist er der Ausstellung quer durch Europa hinterher – und kommt nicht nur einem legendären Kunstrauf auf die Spur, er entdeckt auch die Liebe neu…

Eine teils humoristisch erzählte Liebesgeschichte, ein rasant und klug erzählter Krimi

Ö1-Kulturjounal, Ruth Halle

Großartig die Beschreibung der Bacons, beklemmend und gleichzeitig lustig der schwerverletzte Held

Martin Suter

Wochenmuster #27: Sparkling Water

Vor ein paar Jahren hab ich an einem See, kurz bevor die Sonne anfing unterzugehen, Fotos von den glitzernden Sonnenpunkten gemacht.

Das Wochenmuster ist von diesen Bildern inspiriert. Einmal wirkt es durch die Kreise wie eine durch Sonnenlicht funkelnde Wasseroberfläche und ein anderes Mal wie Wellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.