Wenn wir das Wunder in einer einzigen Blume klar sehen könnten, würde sich unser ganzes Leben verändern. Dann würden wir das Wunder in allem Leben sehen.

Diesen Gedanken hat Buddha geprägt. Es geht dabei um ein Wahrnehmen was ist. Dazu ist Stille nötig. Unsere Wahrnehmung wird allerdings immer wieder von lauten Gedanken und Gefühlen abgelenkt. Sobald wir erkennen, dass das so ist, wird es leichter für uns, das Laute loszulassen und einfach nur zu schauen und wahrzunehmen.

Die Narzisse, die ich für mein Wochenmuster ausgewählt habe, ist ein Symbol des Todes, der Auferstehung und der Wiedergeburt. Sie ist eine der ersten Vorboten des Frühlings.
Es gibt Arten der Blume, die von einem sehr intensiven Duft umgeben sind. Die Griechen nannten sie deshalb Narkissos und beschrieben mit dem Namen den narkotisierenden Duft der Blume.
Die Mythologie erzählt von Narkissos, einem schönen Jüngling, der die Liebe der Nymphe Echo nicht erwidern mochte. Für diese Grausamkeit wurde er bestraft. Als er sich über eine dunkle Quelle beugte um seinen Durst zu löschen, sah er darin sein Spiegelbild und verliebte sich in sich selbst. Er beugte sich tiefer und stürzte ins Wasser. Am feuchten Uferrand wuchs eine weisse Narzisse empor.

Mich interessierte in meinem Muster für diese Woche der Blütenkopf der Narzisse. Ich wollte ihn kennenlernen. Mir fielen der Kelch, der zarte Staubgefässe umhüllt und die breiten ausladenden Blütenblätter auf.
Neben dem Runden dieser beiden Elemente setzte ich mit dem Quadrat einen Gegenpol. Die Blüten sind auf einer Diagonalen angeordnet.
Ich hab als Farbe ein Gelb gewählt, weil sie der Blume entspricht, allerdings ist sie am Stoff (Leinen) zu zart. Die Narzisse ist eine kräftige Pflanze, die nach einer harten, kalten Zeit aus einer Knolle wächst und sie nimmt sich – auch durch ihren Duft – Raum. Das kann man am Probedruck gut nachempfinden. Darauf sollte bei der Wiederholung geachtet werden und vielleicht auch macht eine willkürliche Anordnung der Blüten Sinn.

3 thoughts on “#17/52 weeks of printmaking: Frühling | Wahrnehmen einer Narzisse”

  1. WOW das ist ja eine geballte Ladung… und sie inspiriert mich, denn diese Blume, die aus der “toten” Zeit des Winters mit starkem Duft und leuchtender Farbe hervor blüht ist für mich ein Zeichen dafür, dass es den Tod gar nicht gibt…es ist die ewige Verwandlung in Zyklen von Leben hier und Leben dort, die diese Pracht hervorbringt… Erdgeburt und Himmelsgeburt… die Erdgeburt das Quadrat mit den 4 Himmelsrichtungen, den 4 Jahreszeiten, oben-unten-rechts-und links und die Himmelsgeburt dieser wundervollen Blütenwesen… einfach wunderschön !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.